Suche nach ...

Anmelden

Melde dich mit deiner syBos-ID an. Bestätige anschließend die E-Mail in deinem Postfach, um dich einzuloggen. Mit der Anmeldung hast du Zugriff auf interne Dokumente im Downloadcenter, kannst Schnellzugriffe setzen und Personalisierungen vornehmen.

News Kategorien Einsätze

Lagerhallenbrand in Brunnenthal

FF Brunnenthal zur √úbersicht

Ein urspr√ľnglich als ‚ÄěPKW Brand im Freien‚Äú im Stadtgebiet von Sch√§rding gemeldetes Brandereignis (Alarmierung 6. Mai 21:13 Uhr) stellte sich als ausgedehnter Lagerhallenbrand in der Gemeinde Brunnenthal dar. Die ausger√ľckte FF Sch√§rding lie√ü unverz√ľglich die √∂rtlich zust√§ndige Feuerwehr Brunnenthal und in weiterer Folge auch die FF Wallensham alarmieren. ‚ÄěBei unserem Eintreffen stand ein Teil der Halle mit mehreren Fahrzeugen bereits in Vollbrand.

Laufende Explosionen von Reifen, Spraydosen und weiteren Gegenst√§nden machten die Gef√§hrlichkeit mehr als deutlich. Nachdem aber die anwesenden Personen mitgeteilt haben, dass keine Personen mehr in der Halle waren, konnten wir uns rasch auf die Verhinderung der weiteren Brandausbreitung und die Brandbek√§mpfung konzentrieren‚Äú, so Markus Furtner (Kommandant der FF Sch√§rding), der bis zum Eintreffen der FF Brunnenthal die Einsatzleitung √ľber hatte. 

‚ÄěDie gute Wasserversorgung in diesem Bereich stellte sich als sehr wichtig heraus, weshalb ein ausgedehnter Au√üenangriff mit 6 Rohren (5 C, 1 B) unter teilweisem Schaumeinsatz nach ca. 30 Minuten seine Wirkung zeigte,‚Äú so Thomas Maier, Kommandant der FF Brunnenthal und Einsatzleiter ab seinem Eintreffen. 

Bei der Halle handelt es sich um eine Lager- und Werkst√§ttenhalle, welche von unterschiedlichen Personen genutzt wird. In der Erstphase konnten noch ein Hase, 5 Gasflaschen, ein Schutzgas-Schwei√üger√§t und mehrere Treibstoffkanister in Sicherheit gebracht werden. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz konnte nach Brechen der gr√∂√üten Brandlast der gezielte Innenangriff gestartet und der Brand bek√§mpft werden. 18 Atemschutzger√§tetr√§ger waren dazu erforderlich. 

Das Rote Kreuz k√ľmmerte sich um die anwesenden Personen, wobei eine Person mit leichten Verletzungen ins Klinikum Sch√§rding eingeliefert werden musste. Auch zwei Einsatzkr√§fte begaben sich mit leichten Verletzungen in √§rztliche Behandlung.

Die Polizei richtete ein Verkehrsumleitung ein und nahm die Aufgaben der Brandursachenermittlung war. Im Lauf des heutigen Tages wird ein Brandsachverst√§ndiger die Schadensstelle besichtigen. Der Einsatz war zu Beginn der zweiten Nachth√§lfte zu Ende, wobei die Feuerwehr Brunnenthal noch bis in die Morgenstunden regelm√§√üige Kontrollen vornahm. 

Gesamt waren drei Feuerwehren mit 9 Fahrzeugen und 62 Einsatzkräften an der Brandbekämpfung beteiligt.